AFRIKA/D. R. KONGO – Treue zur Mission: 13 Novizen der Scheut-Missionare legen zeitliche Gelübde ab

 17 total views,  3 views today

Kinshasa – Sie sollen Propheten und Missionare sein, auf den Straßen der Welt: Mit diesem Aufruf des Generalrats der Scheut-Missionare ,Pater Jozef Matton, an die 13 jungen Männer , die am 7. Oktober, dem Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, bei einem feierlichen Gottesdienst im Noviziat in Buisson Ardent ihre zeitlichen Gelübde abgelegt haben. Pater Matton war aus diesem Anlass aus Rom angereist.
“Die Entscheidung für das Ordensleben als Missionare in unserer Kongregation ist eine Gnade und zugleich eine Verpflichtung, die Treue erfordert. Die Treue zur Sendung Gottes durch die Kongregation, die Treue zu den evangelischen Räten, die Treue zur Liebe unseres Herrn Jesus Christus”, so Pater Matton in seiner Predigt. Pater Jozef Matton erinnerte die jungen Männer auch an die Botschaft, die Papst Franziskus während des letzten Generalkapitels an die Teilnehmer des CICM-Kapitels auf dem Petersplatz gerichtet hatte, als er sie einlud, an die Peripherien zu gehen, und sie daran erinnerte, dass die Ordensleute eine prophetische Rolle in der Kirche und in der Welt haben.
Die Ordenskandidaten brachten in ihren Worten die Begeisterung, aber auch das Bewusstsein der Verpflichtung und der Schwere eines “Ja” zu Gott zum Ausdruck, das in einem in vielerlei Hinsicht komplexen historischen Moment ausgesprochen wurde.
“In einer Welt, in der die Kluft zwischen Mensch und Gott immer größer wird, in der die Armut zunimmt und in der das Klima unmissverständliche Signale aussendet, gehen wir das Risiko ein, Ja zu Gott zu sagen”, bekräftigen sie. „Mit einem Herzen voller Freude über diesen Tag wissen wir, dass wir vor einer sehr anspruchsvollen Herausforderung stehen: Lichter für diese Welt zu sein, die in der Finsternis und den Schatten des Todes versinkt“.
Das Noviziat von Buisson Ardent ist eines der beiden Noviziate der Scheut-Missionare. Ein weiteres Noviziat gibt es in Taytay auf den Philippinen. Das 1972 in der Demokratischen Republik gegründete Noviziat feiert nächstes Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Dort wurden viele Missionare ausgebildet, darunter zwei Kongolesen, die Generalobere der Kongregation geworden sind: Pater Edouard Tsimba und Pater Charles Phukuta .