AFRIKA/LIBERIA – Brand im Sekretariat der Bischofskonferenz: Generalsekretär bittet um Gebete

 57 total views,  1 views today

Monrovia – Am Dienstag, den 19. Oktober, brach gegen 10.30 Uhr ein Feuer im katholischen Sekretariat der Bischofskonferenz von Liberia aus. Dies teilte Pfarrer Dennis Cephas Nimene, der Generalsekretär der Bischöfe mit.
“Das Feuer wurde an der Decke meines Zimmers entdeckt, während wir glücklicherweise alle in unseren Büros arbeiteten”, so Pfarrer Dennis. „Die Mitarbeiter des Büros versuchten mehrfach, die Flammen zu löschen, denn wir mussten eine Stunde auf das Eintreffen der Feuerwehr warten”, so der Priester, der auch Nationaler Direktor der Päpstlichen Missionswerke in Liberia ist.
In dem abgebrannten Gebäude befindet sich auch der Sitz der Nationaldirektion der Päpstlichen Missionswerke. „Leider konnten wir nichts bergen”, beklagt Pfarrer Dennis. „Viele Dokumente wurden bei dem Brand zerstört, ebenso wie alle meine persönlichen Gegenstände, Bücher, Kleidung usw. Wir warten nun auf die von der Feuerwehr eingeleitete Untersuchung, um die Brandursache zu ermitteln“.
Der Generalsekretär wohnt derzeit bei den Brüdern des Heiligen Johannes von Gott, in deren Trägerschaft sich das katholische Krankenhaus befinden ist und arbeitet in den Büroräumen von Caritas Liberia.
“Erzbischof Dagoberto Campos Salas, der Apostolische Nuntius in Liberia, und der emeritierte Erzbischof Lewis Zeigler und der Diözesanadministrator Gabriel Blamoh Jubwe kamen zum Ort des Geschehens, um sich ein Bild von der Ursache des Schadens zu machen und den Mitarbeitern des Sekretariats ihr Mitgefühl zu bekunden“, so der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke abschließend zu der Reaktion auf den Brand. „Wir haben viele Solidaritätsanrufe erhalten, unter anderem vom Bischof Anthony Fallah Borwah von Gbarnga und von Bischof Andrew Jagaye Karnley von Cape Palmas”. Abschließend bittet der Generalsekretär der Bischofskonferenz um das Gebet.