AFRIKA/MOSAMBIK – Scalabrini Missionsschwestern: Sonntag der Weltmission im Zeichen der Flüchtlingshilfe

 27 total views,  1 views today

Pemba – 125 Jahre sind seit der Gründung der Kongregation der Scalabrini-Missionsschwestern vergangen. Am kommenden 9. November wird das „Scalabrini-Jahr“ der eröffnet, am 25. Jahrestag der Seligsprechung des Gründers Giovanni Battista Scalabrini .
“Für uns hat der Monat der Weltmission einen hohen Stellenwert und führt uns zu unseren Gemeinschaften in der ganzen Welt und insbesondere zu unserer neuen Mission in der Diözese Pemba, in Cabo Delgado, Mosambik. Hier wollen wir, viele unserer Ressourcen bündeln, um all jenen Migranten zu helfen, die Opfer von Gewalt geworden sind”, so Schwester Marines Biasibetti, eine der Schwestern, die als Missionarinnen, vor Ort tägig sind, gegenüber Fides.
“Getragen vom Charisma der Scalabrini-Ordensfamilie und motiviert durch das Beispiel unseres Gründers Giovanni Battista Scalabrini und der Mitbegründer, des ehrwürdigen Pfarrer Giuseppe Marchetti und der seligen Mutter Assunta, haben wir die Einladung der Kirche und die Bitte der Migranten angenommen, diese neue missionarische Präsenz zu eröffnen. Es ist für uns ein Zeichen der Dankbarkeit und es ist sehr bedeutsam, dass diese Mission im Rahmen der Jubiläumsaktivitäten zum 125-jährigen Bestehen unserer Kongregation verwirklicht wird”.
“Die Bedürfnisse in Cabo Delgado sind vielfältig. Die Menschen leben in absoluter Armut und es müssen zuerst ihre Grundbedürfnisse müssen befriedigt werden: Nahrung, Wasser, Gesundheit. Eines unserer Teams ist in Chiure, 155 km von der regionalen Hauptstadt Pemba entfernt. Die Pfarrei St. Isabella ist unser Zuhause. Es ist ein sehr armes Viertel mit vielen Bedürfnissen. Wir wollen Initiativen auf den Weg bringen, die den Migranten helfen, sich selbst zu versorgen. Doch sie bitten uns vor allem, auf ihre Grundbedürfnisse einzugehen und wollen in ihre Herkunftsgebiete zurückzukehren”.
Den Sonntag der Weltmission feiern die Scalabrini Missionsschwestern im Zeichen der Flüchtlingshilfe.