AFRIKA/SÜDSUDAN – Bischof Wau ermutigt Menschen zur Impfung gegen Covid-19

 60 total views,  2 views today

Wau – “Der Impfstoff gegen Corona ist nicht schädlich. Bis heute habe ich persönlich keine negativen Auswirkungen festgestellt”, betont Bischof Mathew Remijo Adam Gbitiku von Wau, der die Menschen im Südsudan, dazu ermutigt, sich impfen zu lassen.
Auch der Gesundheitsbeauftragte der Diözese, Jurel Payii Mamur, bestätigte, dass der von der Regierung und der Weltgesundheitsorganisation zugelassene Impfstoff sicher sei und dass Bischof Gbitiku seine erste Dosis am 7. September ohne Nebenwirkungen erhalten habe. „Am 7. September 2021 haben wir uns mit dem Team des Krankenhauses von Wau auf den Weg gemacht, um den Bischof und die Priester der Diözese Wau zu impfen”, heißt es in der Mitteilung der Diözese. „Wir haben mit dem Bischof begonnen und fahren mit allen Priestern und Mitarbeitern in der Diözese fort, um die Gesundheit aller zu gewährleisten und zu schützen“.
Bischof Gbitiku forderte alle Bischöfe des Südsudan auf, ihre Priester zur Impfung zu ermutigen, da dies die einzige Waffe zur Eindämmung von Covid19 sei. “Die erste Lieferung von AstraZeneca, die vor einigen Monaten eintraf, konnten wir nicht erhalten, da wir aufgrund der pastoralen Aktivitäten in den Diözesen nicht bereit waren. Wir danken Gott, dass wir diese zweite Chance haben”, bekräftigte der Prälat.
Das Impfprogramm wurde vom Gesundheitsamt des Diözesansekretariats mit Unterstützung des Gesundheitsministeriums in Wau organisiert.
Laut offiziellen Angaben gibt es 11.831 Infizierte im Land, während in den Wochen vom 8. bis 21. September 297 neue Fälle registriert wurden.