AFRIKA/SÜDSUDAN – Jugendltreffen der Tombura-Yambio: Hoffnung der Kirche und der Gesellschaft

Yambio – Kinder und Jugendliche sind die Hoffnung und die Zukunft der Kirche und der Gesellschaft im Südsudan. Dies bekräftigt die Diözese Tombura-Yambio mit ihrem zweiten Diözesantreffen für Kinder und Jugendliche in der Pfarrei St. Mary. Yambio im Bundesstaat Gbudue im Südsudan. Die dreitägige Veranstaltung stand unter dem Motto “Girl Power und Boy Power im Südsudan”. Hunderte von Jugendlichen aus Vereinen und Bewegungen der Ortskirche nahmen an der Veranstaltung teil.
Die von Bischofs Eduardo Hiiboro von Tombura-Yambio auf den Weg gebrachte Initiative setzt sich für die menschliche und christliche Förderung von Kindern ein. In seinem Grußwort bei der Eröffnung des Treffens lud Bischof Hiboro die versammelten Jugendlichen im Alter von 15 bis 25 Jahren ein, “sich von Christus inspirieren zu lassen, ein gutes Beispiel zu geben und Vorbild für Gleichaltrige zu sein”. Erzbischof Hiboro sagte, dass “die Früchte dieses Treffens nur sichtbar sein können, wenn ihr das, was ihr während der Konferenz gelernt habt, lebt und versucht, das Evangelium in die Praxis umzusetzen”. Der Erzbischof lud auch Eltern ein, gut auf ihre Kinder aufzupassen, weil “sie die Zukunft und die Hoffnung von morgen sind”.
Der Jugendkaplan der Diözese, Pfarrer Benjamin Wasi bezeichnete das Treffen als „ein Ereignis, das das Leben verändert”. Ein anderer Priester, P. Baptist Karim, sprach über die Bedeutung des Umweltschutzes, während Pfarrer Andrea Mbuniwia sich mit dem “Heiligkeit des täglichen Lebens” befasste und dabei zahlreiche Beispiele für das Leben von Heiligen nannte.
Im Namen der anwesenden Autoritäten forderte der Gouverneur von Gbudue, Daniel Badagbu, die Jugendlichen auf auf, “für sich selbst zu sorgen und die eigene Schönheit zu bewahren”.
Im Rahmen des gemeinsamen Schlussgottesdienstes verpflichteten sich die Jugendlichen, sich in die Gesellschaft einzubringen und dabei Zeugnis vom Leben nach dem Evangelium Christi zu geben.

da: www.fides.org
I contenuti del sito sono pubblicati con Licenza Creative Commons Attribuzione 4.0 Internazionale