AFRIKA/SÜDSUDAN – “Schüler für Frieden”: Diözese Tombura Yambio feiert Tag der katholischen Schulen

 28 total views,  1 views today

Tombura Yambio – Trotz der ernsten humanitäre Krise im Land, feiern Schülerinnen und Schüler in der Diözese Tombura Yambio den „Tag der katholischen Schulen“ unter dem Motto „Schüler für Frieden“ mit dem Ziel, Hoffnung und Selbstvertrauen im Staat Western Equatoria zu verbreiten.
Die Feier, die jedes Jahr stattfindet, ist Teil des Programms der Diözese. In der Regel kommen alle katholischen Bildungseinrichtungen der Diözese zusammen. Dazu gehören die Katholische Universität, Gymnasien, Sekundarschulen, Grundschulen und Vorschulen.
Der amtierende Generalvikar der Diözese, Pfarrer Tombe Charles, feierte einen gemeinsamen Gottesdienst Hunderte von Schülerinnen und Schüler in der Pfarrei „St. Mary Mother of God“ in Yambio. Pfarrer Tombe erinnerte an den heiligen Daniel Comboni, den Diözesanpatron die Bildung als ersten Samen des Glaubens in den damaligen Sudan brachte: “Der heilige Daniel Comboni lädt uns ein, das Leben jeden Tag neu zu beginnen, um Jesus Christus näher zu sein und durch Bildung etwas Neues zu erreichen, das es vorher nicht gab”.
“Trotz der Herausforderungen ist es wichtig, sich auf das zu konzentrieren, was wir sein wollen”, fügte der Generalvikar hinzu. „Wir alle können nur dann erfüllt sein, wenn wir für den Frieden arbeiten, der von Gott kommt, was bedeutet, dass wir ihn vollständig annehmen“.
“Wir glauben, dass wir, um den Auftrag des katholischen Bildungswesens in der katholischen Diözese Tombura-Yambio zu erfüllen, unsere Fähigkeit entwickeln müssen, als Gemeinschaft in ständigem Lernen zu handeln”, so der Bischof Eduardo Hiiboro Kussala von Tombe, in der Botschaft, die der Vikar während des Gottesdienstes verlas. Der Bischof betonte, an die Schüler und Lehrer und alle im Bildungsbereich der Diözese Tätigen gewandt, dass das Ziel aller katholischen Schulen darin bestehe, eine katholische Erziehung zu bieten, die alle Schüler zum Lernen und zur akademischen Entwicklung in einer sicheren und einladenden Umgebung auf der Grundlage der Werte des Evangeliums anrege. Das Charisma der katholischen Schulen der Diözese bestehe darin, Gott und der Gemeinschaft mit Mut und Integrität zu dienen und in jedem Kind ein strahlendes Licht zu sehen.
„Schuler für den Frieden” war das Thema der diesjährigen Feierlichkeiten, die mit der Versammlung aller Schulen auf dem Freiheitsplatz von Yambio am frühen Morgen begann und mit einem Marsch durch die Stadt zur Pfarrei „St. Mary Mother of God“ in Yambio fortgesetzt wurden.
In Trägerschaft der Diözese Tombura-Yambio befinden sich derzeit über fünf höhere Bildungseinrichtungen, acht weiterführende Schulen in acht verschiedenen Pfarreien, 28 Grundschulen und 24 Kindergärten.