AFRIKA/UGANDA – Katholischer Priester wird Opfer einer Gewalttat

 38 total views,  2 views today

Kampala – Ein katholischer Priester kam am gestrigen 18. August in Uganda gewaltsam ums Leben. Pfarrer Joshephat Kasambula aus der Diözese Kiyinda-Mityana wurde gestern Abend kaltblütig ermordet. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Täter wahrscheinlich um eine Person handelt, die möglicherweise Probleme mit Drogen hatte.
Am späten Nachmittag des 18. August hatte sich Pfarrer Joshephat auf den Weg gemacht, um die Arbeiten auf einem Grundstück zu überwachen, wo er angeblich seinen Mörder traf, der sich illegal auf dem Gelände des landwirtschaftlichen Betriebs aufhielt. Der Priester fragte den mutmaßlichen Mörder, wer ihm erlaubt habe, das Grundstück und das Haus zu betreten, woraufhin dieser ihm einem stumpfen Gegenstand in den Rücken stieß. Der katholische Geistliche war sofort tot.
Einigen Zeugen zufolge ist der mutmaßliche Mörder als drogenabhängig bekannt und soll zum Zeitpunkt des Mordes unter Drogeneinfluss gestanden haben. Zeugen berichteten, dass der katholische Priester das Bauernhaus und das Land seiner Familie seit mehreren Jahren nicht mehr besucht hatte. Der mutmaßliche Mörder hatte die fehlende Kontrolle ausgenutzt und lebte schon seit einiger Zeit dort.
Pfarrer Joshephat Kasambula, 68, war in der Diözese Kiyinda-Mityana als Gemeindepfarrer von Lwamata tätig. Die Polizei hat eine Autopsie angeordnet, während die Suche nach dem flüchtigen Mörder weitergeht.