AMERIKA/BRASILE – Bischofskonferenz bildet Missionare “ad gentes” aus

 25 total views,  1 views today

Brasilia – Die in die Mission Ad Gentes innerhalb und außerhalb Brasiliens entsandten Missionaren sollen eine spezifische missionarische Ausbildung erhalten: dies ist das erklärte Ziel des Ad-Gentes-Kurses, der vom Missionarischen Kulturzentrum der Brasilianischen Bischofskonferenz Brasiliens , gefördert wird. Der Intensivkurs findet vom 1. bis 19. November in virtueller Form, mit täglich vier Stunden Unterricht am Vormittag und vertiefenden Kurseinheiten am Nachmittag.
Bei den Teilnehmern handelt es sich um Missionare, Diakone, Personen des geweihten Lebens, Seminaristen und Laien, die in die Ad Gentes Mission entsandt werden. Für den aktuellen Kurs haben sich 20 Personen eingeschrieben: Laien, Ordensleute und Priester, die sich vorbereiten, sich in der Phase der Entscheidungsfindung befinden oder bereits in der Mission tätig sind.
Das Motto, an dem sich die Kursteilnehmer inspirieren, ist ein Zitat aus dem Lukasevangelium , wo es über den barmherzigen Samariter heißt, “Als er ihn sah, hatte er Mitleid”. Mit diesem Leitmotiv werden die Jünger Jesu eingeladen, am Aufbau des Reiches Gottes mitzuwirken. „Die Ausbildung der Missionare ist ein grundlegender Faktor für die Entwicklung der Initiativen”, heißt es in der Präsentation des Kurses. “Wir wollen sie verantwortlich machen und sie durch eine interdisziplinäre Debatte zu qualifizieren, die Handlungsmöglichkeiten aufzeigt, die eine erneuerte kirchliche Identität im Einklang mit der aktuellen historischen Situation erfordert. Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf der Person des Missionars und die Ausbildung erfolgt durch verschiedene und konvergierende Ansätze zur Mission”.
Bei der Eröffnung des Kurses wandte sich der Weihbischof von Rio de Janeiro und Generalsekretär der CNBB, Joel Portella Amado, an die Teilnehmer als „Bruder, der Sie bewundert und Ihnen dankt. Der Bischof, der auch Präsident des CCM ist, betonte „die Geschwisterlichkeit der gesamten Menschheitsfamilie“: “Der Missionar und die Missionarin verlassen sozusagen die Ruhe ihrer Umgebung, um zu zeigen und zu bezeugen, dass alle Menschen auf der Erde Brüder und Schwestern sind”.