AMERIKA/DOMINIKANISCHE REPUBLIK – Pastoralversammlung: “Ein gemeinsamer Weg nicht nur im Glauben, sondern auch auf menschlicher Ebene“

 6 total views,  3 views today

Santo Domingo – Im Rahmen der 39. Pastoralversammlung, die die Dominikanische Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit den bischöflichen Pastoralinstitut am Freitag, den 8. Oktober, im Haus „María de la Altagracia“ abhielt, sollten die Teilnehmer sich mit den grundlegenden Bedürfnissen von Kirche und Gesellschaft in der heutigen Zeit befassen und nach gemeinschaftlichen Lösungen suchen. Das Treffen in diesem Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie mit reduzierter Beteiligung der Bischöfe und der pastoralen Mitarbeiter der Diözesen des Landes statt. Es wurden die pastoralen Herausforderungen der Kirche bewerteten, die Leitlinien für die Planung der Aktionen des nächsten Jahres 2022 beschlossen und der Weg der Evangelisierung gemäß im Rahmen des nationalen Pastoralplan festgelegt.
In seiner Begrüßungsansprache würdigte der Vorsitzende der Bischofskonferenz Erzbischof Freddy Bretón von Santiago de los Caballeros die Arbeit, die die Kirche als Glaubensgemeinschaft trotz der prekären Lage leistet, und forderte die Anwesenden auf, “nicht nur im Glauben, sondern auch auf menschlicher Ebene zusammenzuarbeiten” und dabei im Lichte des Glaubens auf die aktuellen Bedürfnisse des Landes zu reagieren. Der Leiter des Pastoralinstituts, Bischof Santiago Rodríguez von San Pedro de Macorís, unterstrich das Engagement der Bischofskonferenz dahingehend, dass “dieses Programm alle kirchlichen Komponenten einbezieht, um mit Gebet und Aktion auf die großen Herausforderungen unseres Volkes zu reagieren”, und zwar durch die verschiedenen pastoralen Gremien der Bischofskonferenz.
Der emeritierte Bischof von San Juan de la Maguana, José Grullón, beendete das Treffen mit der Aussendung der pastoralen Mitarbeiter, gefolgt von der Übergabe einer Kopie des Bildnisses der Madonna von Altagracia an jede Diözese anlässlich des hundertjährigen Jubiläums Marienkrönung durch Papst Pius XI. am 15. August 1922, das im Mittelpunkt der pastoralen Planung für 2022 steht.
Das Jubiläumsjahr der Madonna von Altagracia wird in der Dominikanischen Republick vom 15. August 2021 bis zum 15. August 2022 gefeiert. Ziel ist es, “den Pakt der erneuten Begegnung mit der Jungfrau zu bekräftigen, den Glauben der Dominikaner neu zu beleben und ein starkes nationales Zusammenleben zu fördern”. In diesem Jubiläumsjahr können die Gläubigen in den von den Bischöfen der Diözesen ausgewählten Heiligtümern und Kirchen den vollkommenen Ablass erhalten. Darüber hinaussind verschiedene Initiativen geplant stattfinden, die von eine nationalen Veranstaltungsausschuß koordiniert werden, darunter die Ausstrahlung von Videos zu Ehren Unserer Lieben Frau von Altagracia und die Feier eines Pontifikalamtes unter Vorsitz der jeweiligen Ortsbischöfe am 21. eines jeden Monats, dem Tag, der der Madonna de Altagracia gewidmet ist.