AMERIKA/MEXIKO – Katholischer Priester im Bundesstaat Morelos ermordet

 13 total views,  1 views today

Galeana – Die Leiche des mexikanischen Priesters José Guadalupe Popoca wurde am Morgen des 31. August in der Pfarrei San Nicolás de Bari, in der Stadt Galeana im Bundesstaat Morelos gefunden. Nach ersten Informationen, wurde der Pfarrer durch Kopfschüsse getötet. Pfarrer José Guadalupe wurde am 12. Dezember 1977 in Jiutepec geboren und am 15. August 2007 zum Priester geweiht. Er war in mehreren Pfarreien der Diözese Cuernavaca als Pfarrer tätig und widmete sich dabei insbesondere der Jugendarbeit.
In einer Videobotschaft drückte Bischof Ramón Castro Castro von Cuernavaca, der Diözese, zu der die Pfarrei San Nicolas de Bari gehört, seine Bestürzung und Trauer aus und forderte die Behörden auf, die Gründe für das Verbrechen umgehend zu untersuchen. Er bittet um das Gebet für die ewige Ruhe des Priesters und dass Gott seiner Gemeinde den Mut und die Kraft geben möge, diesen Verlust zu bewältigen.
Der Generalsekretär der Mexikanischen Bischofskonferenz Bischof Alfonso G. Miranda Guardiola von Monterrey erklärte in seinem Beileidsschreiben: “Mit tiefer Trauer bringen wir unsere Bestürzung über die Ermordung von Pater José Guadalupe Popoca, einem Mitglied des Klerus der Diözese Cuernavaca, zum Ausdruck. Wir sprechen Herrn Ramón Castro, seiner Familie, seinen Freunden und den Gläubigen, denen er in seinem Leben als Pfarrer diente, unser Beileid aus. Wir bitten diejenigen, die Schmerz und Leid verursachen, umzukehren, damit sie auf den Weg des Guten zurückkehren. Gott hat niemanden geschaffen, um Böses zu tun, er liebt uns, weil wir seine Kinder sind, und er erwartet von uns, dass wir den Weg des Lebens wählen”. Abschließend dankt der Generalsekretär der Bischofskonferenz allen Priestern, “die ihre Arbeit im ganzen Land verrichten” und bittet sie, “die Hoffnung nicht zu verlieren und ihre kirchliche Sendung trotz aller Schwierigkeiten mit Eifer fortzusetzen, nach dem Beispiel Jesu, des Guten Hirten”.
Nach offiziellen Angaben gab es zwischen Januar und Juli 2021 allein im mexikanischen Bundesstaat Morelos 769 Morde und 10 Entführungen. Laut dem Index 2021 steht Morelos an neunter Stelle unter den 32 mexikanischen Bundesstaaten, was Kriminalität und Gewalt anbelangt.