ASIEN/INDIEN – Kardinal Gracias: "Wir müssen für ein starkes und inklusives Indien arbeiten”

New Delhi – „Im Namen der katholischen Kirche in Indien gratuliere ich Ihnen und der Bharatiya Janata-Partei von ganzem Herzen. Ich versichere sie unserer Gebete und besten Wünschen für Sie und Ihre Partei bei der Führung unseres Landes und beim Aufbau eines starken und inklusiven Indiens”, so Kardinal Oswald Gracias in einem Glückwunschschreiben an den Premierminister Narendra Modi, der als Sieger aus den jüngsten Parlamentswahlen hervorgeht. Der Vorsitzende der indischen Bischofskonferenz, und Erzbischof von Bombay, der Diözese Indiens, betont in seinem Schreiben vom 25. Mai, dass das indische Volk “ein klares Mandat für eine stabile und effiziente Regierung ” gegeben habe.
Der Kardinal beglückwünschte auch Amit Shah, den Vorsitzenden der Bharatiya Janata-Partei, der eine Schlüsselrolle beim Wahlsieg spielte und versicherte das Gebet der katholischen Glaubensgemeinschaft “für Gesundheit, Weisheit und Stärke, damit der Premierminister der ihm anvertrauten große Verantwortung gewachsen ist”.
Die Kirche werde mit der Regierung zusammenzuarbeiten, um “ein neues Indien” zu schaffen: “Wir sind alle bestrebt, gemeinsam für ein neues Indien zu arbeiten, das unseren jungen Menschen Hoffnung und Energie gibt und unsere Frauen, insbesondere in ländlichen Gebieten, stärkt, neue nachhaltige Möglichkeiten für unsere Landwirte eröffnet und unsere Wirtschaft stärkt, ohne jemanden zurückzulassen: ein neues Indien, das Frieden und Wohlstand genießt und weiterhin Fortschritte macht.”

da: www.fides.org
I contenuti del sito sono pubblicati con Licenza Creative Commons Attribuzione 4.0 Internazionale