ASIEN/INDONESIEN – “Legion Mariens”: Das barmherzige Gesicht der Kirche

 17 total views,  1 views today

Jakarta – Als “das barmherzige Gesicht der Kirche in Indonesien” bezeichnete der indonesischen Kardinal Ignatius Suharyo die katholischen Laienorganisation “Legion Mariens” anlässlich des 100-jährigen Bestehens. Auf dem indonesischen Archipel ist die Bewegung eine Gebetsgemeinschaft, die in vielen Pfarrkirchen, Schulen und katholischen Gemeinden engagiert ist und die Verehrung der Gottesmutter fördert. In der katholischen Bevölkerung Indonesiens ist die Verehrung der Mutter Gottes bereits weit verbreitet und viele Gläubige nehmen an Wallfahrten zu den Marienheiligtümern teil, die über die 37 Diözesen des Landes verteilt sind.
Kardinal Ignatius Suharyo hat anlässlich des 100. Jubiläums der Gründung der Legion Mariens, das mit vielen Jubiläumsfeiern in jeder Diözese gefeiert wurde, am 11. September in einer Heiligen Messe in der Kathedrale von Jakarta zu den Mitgliedern der Bewegung gesprochen und sie aufgefordert, “wie Maria zu sein, … die ihre tief empfundene Leidenschaft und ihr Mitgefühl für andere zeigte, wie die Evangelien berichten”.
In seiner Ansprache an die Anwesenden brachte der Kardinal seine volle moralische und geistliche Unterstützung für die Mitglieder der Organisation zum Ausdruck und forderte sie auf, “ihre Spiritualität im Namen anderer zu leben, Patienten im Krankenhaus zu besuchen, mit ihnen zu beten, einfache Taten der Nächstenliebe zu vollbringen und das starke Mitgefühl Christi für andere zu zeigen”. “Mit Ihrer Anwesenheit und Ihren humanitären Aktivitäten haben Sie wirklich das barmherzige Gesicht der katholischen Kirche Indonesiens gezeigt”, sagte er.
Paulus Lion, Mitglied der Legion Mariens in der Diözese Sanggau , berichtet gegenüber Fides: “Ich bin der Gruppe 2015 beigetreten und gehöre jetzt zu den Leitern. Die Legion Mariens hat unseren engagierten Glauben gestärkt”.
Vera Sundoro von der Pfarrkirche St. Francis Xavier im Stadteil Tanjungpriok in Nord-Jakarta erzählt: “Die Mitgliedschaft in der örtlichen Legio Mariae hat mir spirituelles Glück gebracht, indem ich bete und anderen Gutes tue: Wir trösten Kranke und beten mit ihnen, wobei wir auch Kinder mit besonderen Bedürfnissen begleiten”, sagt sie.
In Indonesien gibt es etwa 66.000 Mitglieder der Legion Mariens. Die Bewegung ist in 35 Diözesen des Landes vertreten. Die Legion Mariens wurde 1951 in Indonesien gegründet. Die Vereinigung bringt Katholiken zusammen, die die Marienverehrung im Alltag leben und fördern wollen, durch Vertiefung des eigenen Glaubens und die konkrete Hilfe für andere, sowohl in geistlichen als auch in materiellen Nöten. Sie wurde 1921 in Dublin von dem jungen Beamten Frank Duff gegründet und gehört zu den katholischen Laienbewegungen, die lange vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil entstanden sind und heute in 170 Ländern der Welt vertreten sind. Auf internationaler Ebene wird das hundertjährige Jubiläum vom 3. September 2021 bis zum 19. November 2022 begangen.