ASIEN/KASACHSTAN – Bischof von Karaganda ernannt

 205 total views,  1 views today

Vatikanstadt – Papst Franziskus hat am 29. Juni 2021 den bisherhigen Generalvikar der Diözese der Karaganda, Prälat Yevgeniy Zinkovskiy zum Weihbischof der Diözese Karaganda ernannt, und im den Titularsitz Maiuca verliehen.
Bischof Yevgeniy Zinkovskiy wurde am 27. Juli 1975 in Shortandy in Kasachstan geboren. Nach der Primar- und Sekundarschule absolvierte er die philosophischen und theologischen Studien in Gniezno, Polen. Am 1. August 1999 wurde er zum Priester geweiht. Nach seiner Priesterweihe war er Hilfspastor der damaligen Domgemeinde St. Joseph in Karaganda. In den Jahren 2001-2003 studierte er an der Päpstlichen Universität vom Heiligen Kreuz in Rom, wo er ein Lizentiat in Philosophie erwarb. Von 2003 bis 2011 war er Pfarrer in Balchasch und in Temirtau . 2011 wurde er zum Kanzler der Diözesankurie ernannt. Von 2015 bis heute war er Generalvikar von Karaganda. 2018 promovierte er in Philosophie an der Päpstlichen Universität in Krakau Johannes Paul II.. Neben Russisch und Polnisch spricht er auch Italienisch und Englisch.