ASIEN/PHILIPPINEN – Erzbischof Peralta: In der Pandemie ist die Barmherzigkeit der Weg

 27 total views,  1 views today

Manila – Der von Christus gewiesene Weg sei die Barmherzigkeit, und sei deshalb auch der Weg, den die Christen zu gehen aufgerufen sind. Dies betont Erzbischof Marlo Mendoza Peralta von Nueva Segovia in einem Appell an die Priester seiner Diözese, in der er diese aufforderte, inmitten der Schwierigkeiten und des Leids der Pandemie “authentische Seelsorger, Boten des Mitgefühls” zu sein. “Als Priester”, so der Erzbischof, “sollten wir uns zwar vor dem Covid-Virus in Acht nehmen und ihm die gebührende Aufmerksamkeit schenken, aber wir dürfen nicht zulassen, dass unsere Ängste uns in unserem Handeln lähmen und die Menschen vergessen lassen, die uns brauchen. “Zögern Sie nicht, sich mutig den Herausforderungen der Pandemie zu stellen und gehen Sie auf die Gläubigen zu und zeigen Sie Barmherzigkeit und Mitgefühl”, forderte er. Die bestehenden Beschränkungen zur Eindämmung der zunehmenden Fälle von Covid-19 sollten alle dazu bringen, “kreative Wege zu finden, um den Bedürftigen seelsorgerischen Beistand und geistlichen Trost zu spenden”, so der Erzbischof.
Es sei notwendig, mit der Eucharistie zu beginnen: Menschen, die wegen der Gesundheits- und Wirtschaftskrise sehr leiden, “wollen zunehmen die Eucharistie als Kraftquelle erleben”. „Sie warten darauf“, so der Erzbischof in diesem Zusammenhang, „dass wir die Messe für sie feiern, wir dürfen sie nicht enttäuschen”.
In seiner Botschaft erinnert der Erzbischof die Priester auch an die Notwendigkeit, Sakramente wie die Beichte und die Krankensalbung zu spenden, insbesondere für Schwerkranke und Sterbende. Der Prälat forderte die Priester auf, sich ein Beispiel an den Mitarbeitern des Gesundheitswesens zu nehmen, die sich trotz aller Befürchtungen weiterhin um die Covid-19-Patienten kümmern und sich dabei an präventive Gesundheitsmaßnahmen halten. “Wenn diese Ärzte und Krankenschwestern weiterhin die COVID-19-Patienten versorgen, können und sollten wir Priester uns umso mehr um ihre Seelen kümmern”, fügte Erzbischof Peralta hinzu.
Auch Bischof Danilo Ulep von Batanes ermutigte Priester, Ordensleute und Laien, der Pandemie “mit Mut und Glauben” zu begegnen. “Wir alle sind aufgerufen, angesichts dieser Tragödie Widerstandskraft, gegenseitigen Zusammenhalt, Nächstenliebe und Mitgefühl zu zeigen”, sagte er und forderte die Gläubigen auf, den besonderen Geist der christlichen Solidarität und Nächstenliebe in geistiger Gemeinschaft und im Gefühl der Geschwisterlichkeit zu leben.