Make us Happy! Subscribe our YouTube Channel. We don't accept donations, and this is the best way to sustain our work.
Scarica subito gratis il file PDF del testo della trasmissione
PopAds.net - The Best Popunder Adnetwork

ASIEN/PHILIPPINEN – Feierlicher Abschluss der 500-Jahr-Feiern: Neue Impulse für die Evangelisierung

Cebu – Von der Abschluss der Feierlichkeiten zum 500-jährigen Jubiläum der Ankunft des Christentums auf den Philippinen am 24. April in Cebu gehen für die philippinische Kirche neue Impulse für den Evangelisierungsauftrag: “Während wir den Abschluss des Zweiten Nationalen Missionskongresses und die Feier der 500-Jahr-Feiern begehen, erinnern wir uns daran, dass wir nur mit einer Gabe ausgestattet wurden, damit wir sie weitergeben können; wir wurden nur gesegnet, um unsererseits ein Segen für die Gesellschaft und die Welt zu sein. Wie das eucharistische Brot sind wir genommen, gesegnet und gebrochen worden, damit wir eine hungrige Welt nähren”, so der Vorsitzende der Philippinischen Bischofskonferenz, Bischof Pablo Virgilio David von Kalookan.
Nach Ansicht des Bischofs ist “Sendung nicht ein Auftrag an einzelne Gläubige, sondern an die ganze Kirche. Wir können als Kirche nicht in der Mission wachsen, ohne gleichzeitig in der Gemeinschaft und in der Teilhabe zu wachsen. Mission ist nicht das Werk einzelner Missionare oder Missionsorden, sondern ein Auftrag der ganzen Kirche. Eine Kirche, die nicht in der Mission tätig ist, ist keine Kirche. Dies ist eine der wichtigen Erkenntnisse, die wir alle aus diesem Kongress und diesen Feierlichkeiten gewinnen können”.
Der Bischof teilte bei diesem Anlass den Gläubigen mit, dass der Heilige Stuhl den Philippinen erlaubt hat, die Gewährung des vollkommenen Ablasses für Pilger, die die Jubiläumskirchen besuchen, bis Ende Dezember 2022 zu verlängern.
Im Namen von Papst Franziskus wandte sich auch der Apostolische Nuntius auf den Philippinen, Erzbischof Charles John Brown, an die Anwesenden: “Am Ende dieser Liturgie empfinden wir Gefühle der Dankbarkeit, der Danksagung und der tiefen Wertschätzung für das Geschenk dieses Jahres, in dem wir die Ankunft Evangeliums Christi hier auf den Philippinen vor 500 Jahren feiern”, sagte der Erzbischof. Die 500 Jahre des Glaubens seien jedoch noch nicht zu Ende. “Wir bereiten uns auf ein Leben vor, das niemals enden wird, das übernatürliche Leben, das wir die Gnade Gottes nennen, die die philippinische Gesellschaft durchdringt und deren Kultur mit dem Reichtum erfüllt, den wir in so vielen verschiedenen Aspekten sehen, vor allem in der großen Liebe des philippinischen Volkes zum Heiligen Niño, dem Jesuskind”, so der päpstliche Vertreter weiter. “Lasst uns nicht vergessen, an unserem Glauben festzuhalten, lasst uns nicht vergessen, dass es die Aufgabe der Kirche ist, den Glauben, das Licht Christi und das Leben Gottes zu anderen Orten und Menschen in der ganzen Welt zu bringen”, fügte er hinzu. “Dieses Leben”, fuhr er fort, “beginnt in unseren Familien. Es gibt keine wichtigeren Missionare als Väter und Mütter, denn sie geben ihren Kindern nicht nur das biologische Leben, sondern auch das Licht und das Leben des Glaubens.”
Spanische Missionare brachten den christlichen Glauben vor 500 Jahren auf die Philippinen. Heute hat das Land die größte katholische Bevölkerung Asiens mit 86 katholischen Diözesen.

Read More

I contenuti del sito fides.org sono pubblicati con Licenza Creative Commons Attribuzione 4.0 Internazionale

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *





I nostri audiolibri su Audible