ASIEN/PHILIPPINEN – Scalabrini Missionsschwestern eröffnen neue Mission in Davao

 59 total views,  1 views today

Davao – Die Scalabrini Missionsschwestern eröffnen eine neue Mission in Davao auf den Philippinen. Nach Quezon City und Manila ist Davao die drittbevölkerungsreichste Stadt der Philippinen: Sie hat mehr als anderthalb Millionen Einwohner und befindet sich auf der Insel Mindanao, die insgesamt mehr als 24 Millionen Einwohner hat. Die Stadt ist das erste Ziel vieler Migranten aus dem In- und Ausland und ist ein Gebiet mit starker interreligiöser Integration: Der Katholizismus und der Islam sind hier die am häufigsten praktizierten Religionen.
Mit ihrer Arbeit wollen die Scalabrini Missionsschwestern, die Migranten gemäß dem Charisma ihres Instituts unterstützen und sie auch bei ihrer Ausbildung, ihren Bildungsbedürfnissen und ihrem Zugang zu Gesundheitsdiensten begleiten. “Der philippinische Staat hat mehr als 100 Millionen Einwohner verschiedener ethnischer Gruppen“, so die delegierte Oberin für Asien, Schwester Elizabeth Pedernal , „Davao und sein Ballungsgebiet, das im Süden liegt, ziehen Chinesen, Koreaner, aber auch viele Binnenmigranten an, die nach neuen Möglichkeiten suchen. Unsere Aufgabe wird es sein, sie aufzunehmen, zu schützen, zu integrieren und ihre Lebensprojekte zu fördern, gemäß der christlichen Lehre und der unseres Papstes Franziskus”. Dabei widmen sich die Missionsschwestern auch der Wiedereingliederung von philippinischen Rückkehrern aus dem Ausland.