Astral Weeks

Rezeption


← Nächstältere VersionVersion vom 10. Juni 2019, 06:07 Uhr
Zeile 98:Zeile 98:
 
Das Magazin [[Time]] nahm ”Astral Weeks” in die Auswahl der 100 wichtigsten Alben auf.<ref>[http://entertainment.time.com/2006/11/02/the-all-time-100-albums/slide/astral-weeks/ ”All-TIME 100 Albums”] auf time.com (abgerufen am 23. April 2018)</ref> Es gehört zu den ”[[1001 Albums You Must Hear Before You Die]]”.
 
Das Magazin [[Time]] nahm ”Astral Weeks” in die Auswahl der 100 wichtigsten Alben auf.<ref>[http://entertainment.time.com/2006/11/02/the-all-time-100-albums/slide/astral-weeks/ ”All-TIME 100 Albums”] auf time.com (abgerufen am 23. April 2018)</ref> Es gehört zu den ”[[1001 Albums You Must Hear Before You Die]]”.
  
1999 wurde ”Astral Weeks” mit Morrisons ”Moondance” in die [[Grammy Hall of Fame]] aufgenommen. Auf Zeitgenossen wirkte es nach der [[Them]]-Vergangenheit Van Morrisons (”[[Gloria (Lied)|Gloria]]”) überraschend und die ungewöhnliche lyrische und musikalische Bandbreite erschloss sich erst langsam. Kritikern wie dem von [[Billboard (Magazin)|Billboard]] offenbarte das Album das gesangliche Spektrum Morrisons: „Morrison benutzt seine Stimme wie eine instrumentale Band – Melodie und Schlagzeug gleichzeitig, mit einem Ergebnis, das künstlerisch elegant ist.“<ref>”Morrison plays his voice like a band of instruments, melody and percussion at once, with results that are artistically elegant.”, zitiert nach Liner Notes, ”Astral Weeks”, WEA</ref>
+
1999 wurde ”Astral Weeks” mit Morrisons ”Moondance” in die [[Grammy Hall of Fame]] aufgenommen. Auf Zeitgenossen wirkte es nach der [[Them]]-Vergangenheit Van Morrisons (”[[Gloria (Them-Lied)|Gloria]]”) überraschend und die ungewöhnliche lyrische und musikalische Bandbreite erschloss sich erst langsam. Kritikern wie dem von [[Billboard (Magazin)|Billboard]] offenbarte das Album das gesangliche Spektrum Morrisons: „Morrison benutzt seine Stimme wie eine instrumentale Band – Melodie und Schlagzeug gleichzeitig, mit einem Ergebnis, das künstlerisch elegant ist.“<ref>”Morrison plays his voice like a band of instruments, melody and percussion at once, with results that are artistically elegant.”, zitiert nach Liner Notes, ”Astral Weeks”, WEA</ref>
  
 
Kommerziell war das Album dann auch kein großer Erfolg – erst 2001 erreichte es Goldstatus.
 
Kommerziell war das Album dann auch kein großer Erfolg – erst 2001 erreichte es Goldstatus.