Bargusin (Fluss)

clean up, replaced: → (8), / / → // (2), / → / (12), / / → // (3), / / → //, removed: <!–NAME:–>, <!–LoM:–>, <!–NNQ:–> , <!–EZG:–>, <!–NNQ-DATUM:–>, <!–HHQ-DATUM:–>, <!–HHQ:–>, <!–MHQ:–>, <!–MNQ: mit AWB


← Nächstältere VersionVersion vom 23. März 2019, 19:07 Uhr
Zeile 13:Zeile 13:
 
| LÄNGE-PREFIX=
 
| LÄNGE-PREFIX=
 
| LÄNGE= 480
 
| LÄNGE= 480
| NACHWEIS-LÄNGE= <ref name=”gvr” /><ref name=”bse” />
+
| NACHWEIS-LÄNGE= <ref name=”gvr”/><ref name=”bse”/>
 
| LÄNGE-SUFFIX=
 
| LÄNGE-SUFFIX=
 
| PEGEL1= Mogoito/226/9350////72///
 
| PEGEL1= Mogoito/226/9350////72///
Zeile 21:Zeile 21:
 
| PEGEL2-REIHE= 1934/1997
 
| PEGEL2-REIHE= 1934/1997
 
| NACHWEIS-PEGEL2= <ref name=”RArcticNET3″>{{RArcticNET|6405|Bargusin|Bargusin}}</ref>
 
| NACHWEIS-PEGEL2= <ref name=”RArcticNET3″>{{RArcticNET|6405|Bargusin|Bargusin}}</ref>
 +
| PEGEL4 = ////// 130///
| PEGEL4 = <!–NAME:–> / <!–LoM:–> / <!–EZG:–> / <!–NNQ:–> / <!–NNQ-DATUM:–> / <!–MNQ:–> / 130 / <!–MHQ:–> / <!–HHQ:–> / <!–HHQ-DATUM:–>
 
 
| PEGEL4-REIHE=
 
| PEGEL4-REIHE=
| NACHWEIS-PEGEL4= <ref name=”bse” />
+
| NACHWEIS-PEGEL4= <ref name=”bse”/>
 
| QUELLE= nahe [[Ulunchan]]
 
| QUELLE= nahe [[Ulunchan]]
 
| QUELLHÖHE-PREFIX=
 
| QUELLHÖHE-PREFIX=
Zeile 61:Zeile 61:
 
Der ”’Bargusin”’ ({{ruS|Баргузин}}) ist ein 480&nbsp;km langer Zufluss des [[Baikalsee]]s in [[Burjatien]] im [[Asien|asiatischen]] Teil [[Russland]]s.
 
Der ”’Bargusin”’ ({{ruS|Баргузин}}) ist ein 480&nbsp;km langer Zufluss des [[Baikalsee]]s in [[Burjatien]] im [[Asien|asiatischen]] Teil [[Russland]]s.
  
Die [[Quelle]] des [[Fluss]]es befindet sich rund 230&nbsp;km östlich des Baikalsees oberhalb der Ortschaft [[Ulunchan]]. Anfangs fließt der Bargusin ein Stück nach Nordwesten und knickt dann nach Südwesten ab, um in die [[Bargusin-Senke]] (Баргузинская котловина) einzufließen, ein 200&nbsp;km langes und bis 35&nbsp;km breites Tal zwischen dem [[Bargusingebirge]] im Nordwesten und dem [[Ikat-Gebirge]] im Südosten. In diesem Tal, in dem sich das 2387&nbsp;km² große ”Staatliche Naturreservat Dscherga” ({{lang|ru|Джергинский государственный природный заповедник}}) befindet, verzweigt sich der [[Mäander|mäandrierende]] Fluss und bildet teils [[Altwasser (Fluss)|Altwasser]]<nowiki />arme und eine [[sumpf]]ige Landschaft mit über 1000 [[See]]n. Nach dem Durchfließen des Tals, in dem der Bargusin unter anderem das bereits genannte Ulunchan, aber auch [[Alla (Burjatien)|Alla]], [[Baragtschan]], [[Tschilgana]] und [[Bargusin (Ort)|Bargusin]] durchfließt bzw. passiert, mündet er bei [[Ust-Bargusin]] in die [[Bargusin-Bucht]], welche die größte und tiefste Bucht des Baikalsees bildet und sich im Osten des Sees südlich der Halbinsel [[Swjatoi Nos]] befindet.
+
Die [[Quelle]] des [[Fluss]]es befindet sich rund 230&nbsp;km östlich des Baikalsees oberhalb der Ortschaft [[Ulunchan]]. Anfangs fließt der Bargusin ein Stück nach Nordwesten und knickt dann nach Südwesten ab, um in die [[Bargusin-Senke]] (Баргузинская котловина) einzufließen, ein 200&nbsp;km langes und bis 35&nbsp;km breites Tal zwischen dem [[Bargusingebirge]] im Nordwesten und dem [[Ikat-Gebirge]] im Südosten. In diesem Tal, in dem sich das 2387&nbsp;km² große ”Staatliche Naturreservat Dscherga” ({{lang|ru|Джергинский государственный природный заповедник}}) befindet, verzweigt sich der [[Mäander|mäandrierende]] Fluss und bildet teils [[Altwasser (Fluss)|Altwasser]]<nowiki/>arme und eine [[sumpf]]ige Landschaft mit über 1000 [[See]]n. Nach dem Durchfließen des Tals, in dem der Bargusin unter anderem das bereits genannte Ulunchan, aber auch [[Alla (Burjatien)|Alla]], [[Baragtschan]], [[Tschilgana]] und [[Bargusin (Ort)|Bargusin]] durchfließt bzw. passiert, mündet er bei [[Ust-Bargusin]] in die [[Bargusin-Bucht]], welche die größte und tiefste Bucht des Baikalsees bildet und sich im Osten des Sees südlich der Halbinsel [[Swjatoi Nos]] befindet.
  
 
Das [[Einzugsgebiet]] des Bargusin, der oberhalb seiner Mündung auf 204&nbsp;km Länge [[Schiffbarkeit|schiffbar]] ist, umfasst rund 21.100&nbsp;km². Seine Hauptzuflüsse sind [[Garga (Bargusin)|Garga]], [[Argada]], [[Ina (Bargusin)|Ina]] und [[Uljun]].
 
Das [[Einzugsgebiet]] des Bargusin, der oberhalb seiner Mündung auf 204&nbsp;km Länge [[Schiffbarkeit|schiffbar]] ist, umfasst rund 21.100&nbsp;km². Seine Hauptzuflüsse sind [[Garga (Bargusin)|Garga]], [[Argada]], [[Ina (Bargusin)|Ina]] und [[Uljun]].
Zeile 69:Zeile 69:
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==
<references />
+
<references/>