Dietrich Oltmanns


← Nächstältere VersionVersion vom 23. April 2019, 10:08 Uhr
Zeile 4:Zeile 4:
 
Oltmanns wurde 1956 in Leipzig geboren und leistete nach dem Abitur von 1976 bis 1981 seinen [[Wehrdienst]] ab. Danach studierte er an der [[Technische Universität Ilmenau|TH Ilmenau]] [[Kybernetik]], worin er sein [[Diplom]] absolvierte. Zu gleich erlernte er [[Autodidakt|autodidaktisch]] das Fotografieren. Nach zwei Jahren Industrietätigkeit in Leipzig arbeitet er seit 1983 freiberuflich als Fotograf.
 
Oltmanns wurde 1956 in Leipzig geboren und leistete nach dem Abitur von 1976 bis 1981 seinen [[Wehrdienst]] ab. Danach studierte er an der [[Technische Universität Ilmenau|TH Ilmenau]] [[Kybernetik]], worin er sein [[Diplom]] absolvierte. Zu gleich erlernte er [[Autodidakt|autodidaktisch]] das Fotografieren. Nach zwei Jahren Industrietätigkeit in Leipzig arbeitet er seit 1983 freiberuflich als Fotograf.
  
Ab 1987 bis 1990 war er Mitherausgeber und Produzent der informellen Zeitschrift »Zweite Person« Ein Jahr darauf zog Oltmanns nach Berlin um und begann eine Zusammenarbeit mit Maria Luise Faber.
+
Ab 1987 bis 1990 war er Mitherausgeber und Produzent der informellen Zeitschrift »Zweite Person«.
  
 +
Ein Jahr darauf zog Oltmanns nach Berlin um und begann eine Zusammenarbeit mit Maria Luise Faber.
Es gelang ihm 1994 ein Stipendium der [[Stiftung Kulturfonds der neuen Bundesländer|Stiftung Kulturfonds]] zu erhalten, sowie 1995 ein Aufenthaltsstipendium des Landes Sachsen-Anhalt in [[Dessau]]. 2002 nahm Oltmanns bei einem Stipendienaufenthalt am Kunstverein Röderhof teil und erhielt 2008 ein Stipendium am Künstlerhaus [[Ahrenshoop]]. Letzteres wurde durch das Land Mecklenburg-Vorpommern gefördert. 2010 erhielt er ein Stipendium bei [[Nomos Glashütte|NOMOS]], Glashütte.
 
 +
 +
Es gelang ihm 1994 ein Stipendium der [[Stiftung Kulturfonds der neuen Bundesländer|Stiftung Kulturfonds]] zu erhalten, sowie 1995 ein Aufenthaltsstipendium des Landes Sachsen-Anhalt in [[Dessau]].
 +
 
2002 nahm Oltmanns bei einem Stipendienaufenthalt am Kunstverein Röderhof teil und erhielt 2008 ein Stipendium am Künstlerhaus [[Ahrenshoop]]. Letzteres wurde durch das Land Mecklenburg-Vorpommern gefördert.
 +
 +
2010 erhielt er ein Stipendium bei [[Nomos Glashütte|NOMOS]], Glashütte.
  
 
Dietrich Oltmanns lebt und arbeitet in Berlin und Lindenbrück/Teltow-Fläming.
 
Dietrich Oltmanns lebt und arbeitet in Berlin und Lindenbrück/Teltow-Fläming.
  
 
== Ausstellungen ==
 
== Ausstellungen ==
 +
 
=== Einzelausstellungen (Auswahl) ===
 
=== Einzelausstellungen (Auswahl) ===