Weltorganisation für Meteorologie

der Präsident wurde neu gewählt, der Generalsekretär Taalas blieb im Amt!


← Nächstältere VersionVersion vom 16. Juni 2019, 02:05 Uhr
Zeile 11:Zeile 11:
 
| Organisationsart= [[Sonderorganisationen der Vereinten Nationen|Sonderorganisation]]
 
| Organisationsart= [[Sonderorganisationen der Vereinten Nationen|Sonderorganisation]]
 
| Kürzel= WMO, OMM, ВМО (”BMO”)
 
| Kürzel= WMO, OMM, ВМО (”BMO”)
| Leitung= [[Gerhard Adrian]] <br> {{GER}}
+
| Leitung= Präsident <br> [[Gerhard Adrian]] <br> {{GER}} <br> Generalsekretär <br> Petteri Taalas<ref>https://public.wmo.int/en/about-us/secretariat abgerufen am 16. Juni 2019</ref> <br> {{FIN}}
| Status=
+
| Status= aktiv
 
| Gegründet= 23. März 1950
 
| Gegründet= 23. März 1950
 
| Hauptsitz= [[Genf]] <br> {{CHE}}
 
| Hauptsitz= [[Genf]] <br> {{CHE}}
Zeile 20:Zeile 20:
 
}}
 
}}
  
Die ”’Weltorganisation für Meteorologie”’ ({{enS|”’World Meteorological Organization”’}}, kurz ”’WMO”’; spanische und französische Abkürzung ”’OMM”’, umgangssprachlich aus ”Weltmeteorologiebehörde”<ref>[http://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/weitere-hitzekatastrophen-am-nordpol-14935299.html Der Weltmeteorologiebehörde gehen die Erklärungen aus] [[Frankfurter Allgemeine Zeitung]]</ref><ref>[https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/myanmar-kein-neuer-zyklon–aber-schwere-gewitter-3860624.html Kein neuer Zyklon, aber schwere Gewitter] [[Stern (Zeitschrift)|Stern]]</ref> oder ”Weltwetterorganisation”) ist eine [[Sonderorganisationen der Vereinten Nationen|Sonderorganisation]] der [[Vereinte Nationen|Vereinten Nationen]]. <!– unglücklich, ja falsch, formuliert (tonangebend für den Zustand und das Verhalten der Erdatmosphäre usw. Sie ist deren tonangebendes Organ in Belangen der [[Meteorologie]], was den Zustand und das Verhalten der [[Erdatmosphäre]], ihre Interaktionen mit den [[Ozean]]en, das durch sie entstehende [[Klima]] und die resultierende Verteilung der Wasserressourcen anbelangt. –>Die WMO hat [[Liste der Mitgliedstaaten der World Meteorological Organization|191 Mitglieder]] in Form von Staaten und Territorien.<ref>WMO, Mitglieder: [https://public.wmo.int/en/about-us/members Members] (englisch)</ref> Ihr Hauptsitz ist in [[Genf]] in der [[Schweiz]]. Die ständigen Vertreter bei der WMO sind: von Deutschland der jeweilige Präsident des [[Deutscher Wetterdienst|Deutschen Wetterdienstes]]<ref>[https://www.dwd.de/DE/service/lexikon/Functions/glossar.html?lv2=102936&lv3=103214 Wetterlexikon: “WMO”], Deutscher Wetterdienst, Abruf 2.&nbsp;September 2017</ref>, von Österreich der [[Behördenleiter]] der [[Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik]] (ZAMG) und von der Schweiz der Direktor des [[Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie|Bundesamtes für Meteorologie und Klimatologie]] (Meteo Schweiz). Am 13. Juni 2019 wurde Gerhard Adrian als Nachfolger von [[Petteri Taalas]] zum neuen Präsidenten der WMO gewählt.<ref>{{Internetquelle |autor= |url=https://public.wmo.int/en/media/press-release/world-meteorological-congress-elects-gerhard-adrian-germany-president |titel=World Meteorological Congress elects Gerhard Adrian, Germany, as President |werk= |hrsg=World Meteorological Organization |datum=2019-06-13 |abruf=2019-06-14 |sprache=en}}</ref>
+
Die ”’Weltorganisation für Meteorologie”’ ({{enS|”’World Meteorological Organization”’}}, kurz ”’WMO”’; spanische und französische Abkürzung ”’OMM”’, umgangssprachlich aus ”Weltmeteorologiebehörde”<ref>[http://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/weitere-hitzekatastrophen-am-nordpol-14935299.html Der Weltmeteorologiebehörde gehen die Erklärungen aus] [[Frankfurter Allgemeine Zeitung]]</ref><ref>[https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/myanmar-kein-neuer-zyklon–aber-schwere-gewitter-3860624.html Kein neuer Zyklon, aber schwere Gewitter] [[Stern (Zeitschrift)|Stern]]</ref> oder ”Weltwetterorganisation”) ist eine [[Sonderorganisationen der Vereinten Nationen|Sonderorganisation]] der [[Vereinte Nationen|Vereinten Nationen]]. <!– unglücklich, ja falsch, formuliert (tonangebend für den Zustand und das Verhalten der Erdatmosphäre usw. Sie ist deren tonangebendes Organ in Belangen der [[Meteorologie]], was den Zustand und das Verhalten der [[Erdatmosphäre]], ihre Interaktionen mit den [[Ozean]]en, das durch sie entstehende [[Klima]] und die resultierende Verteilung der Wasserressourcen anbelangt. –>Die WMO hat [[Liste der Mitgliedstaaten der World Meteorological Organization|191 Mitglieder]] in Form von Staaten und Territorien.<ref>WMO, Mitglieder: [https://public.wmo.int/en/about-us/members Members] (englisch)</ref> Ihr Hauptsitz ist in [[Genf]] in der [[Schweiz]]. Die ständigen Vertreter bei der WMO sind: von Deutschland der jeweilige Präsident des [[Deutscher Wetterdienst|Deutschen Wetterdienstes]]<ref>[https://www.dwd.de/DE/service/lexikon/Functions/glossar.html?lv2=102936&lv3=103214 Wetterlexikon: “WMO”], Deutscher Wetterdienst, Abruf 2.&nbsp;September 2017</ref>, von Österreich der [[Behördenleiter]] der [[Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik]] (ZAMG) und von der Schweiz der Direktor des [[Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie|Bundesamtes für Meteorologie und Klimatologie]] (Meteo Schweiz). Am 13. Juni 2019 wurde Gerhard Adrian als Nachfolger von [[David Crimes]] zum neuen Präsidenten der WMO gewählt.<ref>{{Internetquelle |autor= |url=https://public.wmo.int/en/media/press-release/world-meteorological-congress-elects-gerhard-adrian-germany-president |titel=World Meteorological Congress elects Gerhard Adrian, Germany, as President |werk= |hrsg=World Meteorological Organization |datum=2019-06-13 |abruf=2019-06-14 |sprache=en}}</ref>
  
 
Für das Jahr 2016 lagen die Einnahmen der Organisation bei 80 Millionen US-Dollar und die Ausgaben bei 98 Millionen US-Dollar. Die WMO finanziert sich aus den freiwilligen Beiträgen der Mitgliedsländern und privaten Spenden.<ref>{{Internetquelle |url=https://www.unsystem.org/content/FS-F00-03 |titel=Expenditure by Agency {{!}} United Nations System Chief Executives Board for Coordination |zugriff=2018-11-22 |sprache=en}}</ref>
 
Für das Jahr 2016 lagen die Einnahmen der Organisation bei 80 Millionen US-Dollar und die Ausgaben bei 98 Millionen US-Dollar. Die WMO finanziert sich aus den freiwilligen Beiträgen der Mitgliedsländern und privaten Spenden.<ref>{{Internetquelle |url=https://www.unsystem.org/content/FS-F00-03 |titel=Expenditure by Agency {{!}} United Nations System Chief Executives Board for Coordination |zugriff=2018-11-22 |sprache=en}}</ref>