AFRIKA/COTE D’IVOIRE – Synodalität: “Ein Wandel ist nur möglich mit der Bereitschaft zur Zuammenarbeit”

 19 total views,  3 views today

Abidjan – “Ein wahrer Wandel wird nur möglich sein, wenn das Wirken des Heiligen Geistes auf die Bereitschaft von Männern und Frauen zur Zusammenarbeit einwirkt. Wenn wir eine andere Kirche wollen, brauchen wir offene Köpfe, willige Männer und Frauen, die sich für den Wandel einsetzen”, so Pater Donald Zagore, Priester der Gesellschaft für die Afrikamissionen mit Blick auf die Bischofssynode zum Thema Synodalität, die Papst Franziskus am gestrigen Sonntag, 10. November 2021, mit eine feierlichen Gottesdienst im Petersdom eröffnete.
Der ivorische Theologe fragt rückblickend, welche Auswirkungen die Synoden zu den Themen Familie und Jugendliche und die Amazonassynode auf das Leben der Kirche hatten. „Ist etwas Neues entstanden? Haben sie etwas Neues angestoßen?”. “Dies ist eine Synode, die darauf abzielt, eine neue Kirche aufzubauen. Papst Franziskus besteht darauf, dass mit dieser universellen Synodenversammlung ein Bruch mit alten Praktiken vollzogen wird: Synodalität heiße, denselben Weg zu gehen und ihn gemeinsam zu gehen”.
Die Bischofssynode zur Synodalität beginnt zunächst in jeder Ortskirche auf den fünf Kontinenten.